Kolloquium zu Radioaktivitätsmessungen im Trinkwasser – Die neuen Anforderungen der TrinkwV ab 2015

Die Untersuchung des Trinkwassers auf radioaktive Stoffe ist mit der 3. Änderung der Trinkwasserverordnung erstmals verbindlich geregelt.

  • Welche neuen Anforderungen ergeben sich hieraus für Wasserversorger, Behörden und Untersuchungsstellen?
  • Warum ist die Durchführung von Untersuchungen auf radioaktive Stoffe jetzt grundsätzlich verpflichtend?
  • Was ist bei der praktischen Durchführung der „Erstuntersuchung“ auf radioaktive Stoffe zu beachten und wie sind die Ergebnisse zu bewerten?

Im Rahmen eines Kolloquiums am 10. März im IWW Mülheim werden die Hintergründe und die Inhalte der neuen rechtlichen Anforderungen sowie die Vorgehensweisen bei der Umsetzung in der Praxis vorgestellt und diskutiert.

Die kostenlose Veranstaltung richtet sich an die Vertreter von Wasserversorgern, Behörden und Untersuchungsstellen.

Hier gelangen Sie zur Seite des IWW Mülheim und können sich direkt online anmelden

VDI erstellt Richtlinie VDI 2047 Blatt 3 „Hygiene bei großen Naturzugkühltürmen“

Seit November 2015 ist der VDI-Richtlinienausschuss zum Blatt 3 der VDI 2047-Serie aktiv, um die Hygieneanforderungen bei großen Naturzugkühltürmen zu definieren. Die betroffenen Anlagen (> 200 MW) wurden zunächst in der VDI 2047 Blatt 2 ausgenommen, da die Besonderheiten der großen Anlagen besondere Berücksichtigung finden sollen.

Das IWW ist durch Dr. Martin Strathmann aus dem Bereich Angewandte Mikrobiologie im Gremium zur VDI 2047 Blatt 3 vertreten. Die Fertigstellung des Richtlinienentwurfs ist bis Ende Juni 2016 geplant.

IWW setzt erfolgreiches Schulungsprogramm in 2016 fort

Auch im kommenden Jahr werden die erfolgreichen Schulungen des IWW Zentrum Wasser in Mülheim fortgesetzt.

Es werden wiederum Basisschulungen mit Zertifikat sowie Vertiefungsschulungen und Sensorik-Seminare angeboten.

Für weitere Informationen und Anmeldeformulare besuchen sie einfach unsere Schulungsübersicht 2016

Die 3. Änderung der Trinkwasserverordnung ist seit dem 26.11.2015 in Kraft – Die Untersuchung des Trinkwassers auf radioaktive Stoffe ist erstmals verbindlich geregelt

Mit der 3. Änderung der Trinkwasserverordnung ergeben sich somit neue Anforderungen für Wasserversorger, Behörden und Untersuchungsstellen im Hinblick auf die Untersuchung radioaktiver Stoffe. Betreiber und sonstige Inhaber von „zentralen Wasserwerken“ sind grundsätzlich dazu verpflichtet eine „Erstuntersuchung“ durchzuführen, um festzustellen, ob die in der Trinkwasserverordnung festgelegten Parameterwerte für radioaktive Stoffe nicht überschritten werden. Eine „Erstuntersuchung“ kann […]

IWW Nord bestätigt erneut hohen Qualitätsstandard der Analytik

Mit dem am 23. Oktober erteilten Akkreditierungsbescheid der DAkkS bestätigt IWW Nord erneut seine hohe analytische Kompetenz. Bei dem voran gegangenem Audit haben sich die Auditoren wieder vom guten und etablierten QM des Labors überzeugen können.
Besonders wurde die Kompetenz des Laborteams hervor gehoben.

Die Urkunde kann auf der Seite der DAkkS eingesehen werden.

Akkreditierungsnachweis IWW Nord

Schauen Sie auch auf unsere Seite Qualität&Kompetenz